Telefon

0211 - 972 660 20 | info@tldhost.de

DeutschlandflaggeHosting - Made in Germany

|

Wichtige Shellbefehle für Plesk

Bei Problemen mit Plesk können die folgenden Befehle hilfreich sein, insbesondere der bootstrapper ist ein Allheilmittel falls Plesk komplett den Dienst verweigert.

Plesk Update / Autoinstaller:

/usr/local/psa/admin/sbin/autoinstaller

Upgrade durchführen:

/usr/local/psa/admin/sbin/autoinstaller --select-release-current --upgrade-installed-components

MySQL Adminpasswort auslesen:

/usr/local/psa/bin/admin –-show-password

Webserverkonfiguration für alle Domains neu schreiben lassen:

/usr/local/psa/admin/bin/httpdmng –-reconfigure-all

E-Mailkonten neu konfigurieren:

/usr/local/psa/admin/sbin/mchk -–with-spam

Statistiken für eine Domain neu berechnen lassen:

/usr/local/psa/admin/sbin/statistics –-calculate-one –domain-name=domain.de

Plesk Bootstrapper (falls Plesk sich z.B. nicht mehr aufrufen lässt):

/usr/local/psa/bootstrapper/ppVERSION-bootstrapper/bootstrapper.sh repair

Power-User-Ansicht deaktivieren (ohne ein Webhosting anzulegen):

/usr/local/psa/bin/poweruser --off

MySQL Shell öffnen:

mysql -uadmin -p'cat /etc/psa/.psa.shadow'

Plesk repair Utility

plesk repair [all|mail|web|dns|ftp|db|fs|mysql|mssql|installation]

Bei Problemen mit Cronjobs wie z.B.:

-: php: command not found
hilft es die Standardshell für den Benutzer crontab wie folgt anzupassen:
/usr/local/psa/bin/server_pref -u -crontab-secure-shell /bin/bash